UNO

USA verhängen nach nordkoreanischen Raketentests neue Sanktionen

  • AFP
  • In POLITIK
  • 27. Mai 2022, 17:19 Uhr
img
Nordkoreanischer Raketentest Bild: AFP

Die USA haben nach der Reihe nordkoreanischer Raketentests neue Sanktionen gegen das Land sowie gegen zwei russische Banken verhängt. Das US-Finanzministerium gab Strafmaßnahmen gegen die Far Eastern Bank und die Bank Sputnik aus Russland bekannt.

Die USA haben nach der Reihe nordkoreanischer Raketentests neue Sanktionen gegen das Land sowie gegen zwei russische Banken verhängt. Das US-Finanzministerium gab am Freitag Strafmaßnahmen gegen die Far Eastern Bank und die Bank Sputnik aus Russland bekannt, denen eine Zusammenarbeit mit Nordkorea vorgeworfen. Mögliches Vermögen der Banken in den USA wird eingefroren, Transaktionen mit ihnen werden verboten.

Verhängt wurden außerdem Sanktionen gegen die Handelsgesellschaft der nordkoreanischen Fluggesellschaft Air Koryo sowie gegen einen in der belarussischen Hauptstadt Minsk ansässigen Vertreter der Zweiten Akademie der Naturwissenschaften Nordkoreas, die an den Waffenprogrammen des Landes beteiligt ist.

Nordkorea hat in diesem Jahr bereits 23 Raketentests vorgenommen. Zuletzt feuerte das international weitgehend isolierte Land am Mittwoch drei Raketen ab, darunter mutmaßlich seine größte Interkontinentalrakete, die Hwasong-17. 

Im UN-Sicherheitsrat scheiterte am Donnerstag ein Vorstoß der USA für härtere internationale Sanktionen gegen Pjöngjang. China und Russland blockierten eine entsprechende Resolution mit ihrem Veto. Die von Washington vorgeschlagenen Strafmaßnahmen zielten unter anderem auf eine Reduzierung der jährlichen Ölmenge ab, die Nordkorea legal für zivile Zwecke importieren darf. Der Resolutionsentwurf sah überdies Sanktionen gegen Exporte nordkoreanischer Güter wie Uhren und fossile Brennstoffe vor.

STARTSEITE