Gesundheit

Affenpocken jetzt in 7 Bundesländern - Potsdam meldet ersten Fall

img
Robert-Koch-Institutdts

.

Potsdam (dts Nachrichtenagentur) - Ein erster Affenpocken-Fall wurde jetzt auch im Land Brandenburg nachgewiesen. Das teilte das brandenburgische Gesundheitsministerium am Samstag mit.

Damit gibt es nun mindestens 17 Fälle in Deutschland in sieben Bundesländern. Zuvor waren Infektionen auch aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Sachsen-Anhalt gemeldet worden. Bei dem nun in Brandenburg Betroffenen handelt es sich um einen 40-jährigen Mann aus Potsdam. Der Infizierte und die ermittelten Kontaktpersonen befänden sich derzeit in häuslicher Absonderung, wie es hieß.

Affenpocken sind eine seltene, von Tieren auf Menschen übertragbare Viruserkrankung. Übertragungen von Mensch zu Mensch sind selten, aber vor allem bei sehr engem Kontakt möglich. Seit Anfang Mai 2022 verbreitet sich das Virus erstmals in Europa von Mensch zu Mensch ohne eine epidemiologische Verbindung nach West- oder Zentralafrika. Die Inkubationszeit für Affenpocken beträgt etwa fünf bis 21 Tage.

Erste Symptome der Krankheit sind Fieber, Kopf-, Muskel- und Rückenschmerzen und geschwollene Lymphknoten. Es kann großflächiger Hautausschlag dazukommen.

STARTSEITE