Niederlande

Entscheidung über Berufung gegen lebenslange Haft für Heineken-Entführer

img
Holleeder wurde in einem Hochsicherheitssaal verurteilt Bild: AFP

Im Fall eines der berüchtigsten Verbrecher der Niederlande, Willem Holleeder, wird über seine Berufung gegen seine lebenslange Haftstrafe entschieden. Der Amsterdamer König der Unterwelt war wegen fünf Auftragsmorden verurteilt worden.

Im Fall eines der berüchtigsten Verbrecher der Niederlande, Willem Holleeder, soll am Freitag (10.00 Uhr) die Entscheidung über seine Berufung gegen seine lebenslange Haftstrafe verkündet werden. Der Amsterdamer König der Unterwelt war im Juli 2019 schuldig gesprochen worden, die Ermordung von fünf Menschen in Auftrag gegeben zu haben. Er weist die Vorwürfe zurück.

Vorher war Holleeder bereits wegen der Entführung des Brauerei-Erben Freddy Heineken im Jahr 1983 zu elf Jahren Haft verurteilt worden, musste davon aber nur fünf Jahre absetzen. Mit einem Teil der Beute soll sich der Niederländer sein kriminelles Imperium aufgebaut haben. Zu den Opfern seiner Auftragsmorde gehörte auch sein Komplize bei der Heineken-Entführung, Cor van Hout.

STARTSEITE