Kriminalität

Ermittler in Mainz gehen bei verbrannter Frauenleiche von Tötungsdelikt aus

img
Einsatzwagen der Polizei Bild: AFP

Im Zusammenhang mit einer vor fast drei Wochen entdeckten Toten unter einer Autobahnbrücke in Rheinland-Pfalz gehen die Ermittler in Mainz von einem Tötungsdelikt aus. Die Leiche konnte bisher nicht identifiziert werden.

Im Zusammenhang mit einer vor fast drei Wochen entdeckten Toten unter einer Autobahnbrücke in Rheinland-Pfalz gehen die Ermittler in Mainz von einem Tötungsdelikt aus. Die Leiche konnte bisher nicht identifiziert werden, wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Montag mitteilten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand handle es sich um einen verbrannten weiblichen Leichnam. Eine Sonderkommission nahm die Ermittlungen auf.

Die Tote war am 15. Juni unterhalb einer Brücke der Autobahn 61 nahe der Bundesstraße 48 bei Münster-Sarmsheim gefunden worden. Zur Identifizierung bat die Kriminalpolizei die Bevölkerung nun um Mithilfe. Zur Todesursache der schätzungsweise 20 bis 45 Jahre alten Frau wurden zunächst keine Angaben gemacht.

STARTSEITE