Politik

Israels Ex-Armeechef schließt sich vor Parlamentswahl neuer Partei von Benny Gantz an

  • AFP
  • In POLITIK
  • 14. August 2022, 21:17 Uhr
img
Israels ehemaliger Armeechef Gadi Eisenkot Bild: AFP

Israels ehemaliger Armeechef Gadi Eisenkot will mit Blick auf die anstehende Parlamentswahl der neuen Partei von Verteidigungsminister Benny Gantz beitreten.

Israels ehemaliger Armeechef Gadi Eisenkot will mit Blick auf die anstehende Parlamentswahl der neuen Partei von Verteidigungsminister Benny Gantz beitreten. Er werde sich der neuen Mitte-rechts-Partei Hamahane Hamamlachti (Nationale Einheitspartei) von Gantz und Justizminister Gideon Saar anschließen, erklärte Eisenkot am Sonntag. Medienberichten zufolge hatten mehrere politische Lager Eisenkot, der der israelischen Armee von 2015 bis 2019 vorstand, umworben, darunter auch die liberale Partei Jesch Atid von Regierungschef Jair Lapid.

Die Wahl ist für den 1. November angesetzt. Es ist die fünfte Parlamentswahl binnen vier Jahren. Sie war notwendig geworden, nachdem das Parlament Ende Juni aufgelöst worden war. Zuvor war die aus acht Parteien gebildete Regierungskoalition zerbrochen. Für Streit hatte unter anderem ein Gesetz gesorgt, das Siedlern im besetzten Westjordanland die gleichen Rechte wie Bürgern im Rest des israelischen Territoriums einräumt.

Der rechte Hardliner Naftali Bennett und der Liberale Lapid hatten sich im Juni 2021 auf die historische Koalitionsregierung geeinigt, deren Mitglieder aus allen politischen Lagern stammen. Die Partner hatte vor allem der Wunsch geeint, Langzeit-Ministerpräsident Benjamin Netanjahu abzulösen, der zuvor zwölf Jahre lang an der Macht war.

STARTSEITE