Sachsen

Durchsuchungen wegen manipulierter Kassensysteme in mehreren Bundesländern

  • AFP
  • In LIFESTYLE
  • 22. November 2022, 15:28 Uhr

.

Wegen des Verdachts der Nutzung manipulierter Kassensysteme haben Ermittler am Dienstag zahlreiche Objekte in mehreren Bundesländern durchsucht. Insgesamt gab es über 30 Einsätze im Großraum Dresden sowie in Köln, Koblenz und Kempten, wie die Staatsanwaltschaft Dresden mitteilte, die mit der Staatsanwaltschaft Köln kooperierte.

Betroffen waren Privat- und Geschäftsräume sowie gastronomische Einrichtungen. Die Ermittler prüfen Steuerhinterziehung im Zeitraum von 2015 bis heute im Zusammenhang mit der Nutzung manipulierter Kassensysteme und anderer Delikte. Die Ermittlungen richten sich nach ihren Angaben derzeit gegen sieben Beschuldigte.

Im Einsatz waren mehr als 260 Bedienstete der Steuerfahndungen Dresden und Köln, des Zolls sowie der Landes- und Bundespolizei. Es wurden zahlreiche Unterlagen und Gegenstände beschlagnahmt sowie angeordnete Vermögensarreste in Höhe von insgesamt mehr als zwei Millionen Euro vollzogen. Haftbefehle wurden nicht vollstreckt.

STARTSEITE