Industrie

Russwurm für zweite Amtszeit als BDI-Präsident wiedergewählt

.

Siegfried Russwurm bleibt Präsident des Industrieverbands BDI. Die Mitgliederversammlung wählte ihn in geheimer Abstimmung ohne Gegenstimme, wie der BDI am Montag mitteilte. Das Amt hatte Russwurm seit Anfang 2021 inne, seine zweite Amtszeit beginnt nun Anfang 2023.

Anlässlich seiner Wiederwahl forderte er für die kommende Zeit "dringend neue Handelsabkommen" statt einer Abkehr von China. Das Land müsse "integraler Bestandteil der Weltwirtschaft bleiben" und es gehe daneben darum, mittels Diversifizierung mehr Partner zu finden. "Aber das heißt nicht, weniger Geschäft mit China zu machen, sondern mehr Geschäft mit anderen Ländern", erklärte Russwurm.

Das Ziel, angesichts der Energiekrise "energiepolitisch autark zu werden" bezeichnete Russwurm zudem als "irreale Wunschvorstellung". Auch an dieser Stelle seien in Deutschland und Europa "mehr internationale Partnerschaften" nötig. 

STARTSEITE