Unternehmen

Deutsche Bahn transportierte 2022 deutlich mehr Fahrräder im Fernverkehr

Die Möglichkeit der Fahrradmitnahme im Fernverkehr der Deutschen Bahn wird immer beliebter: Im vergangenen Jahr wurde eine Rekordzahl von 570.000 Fahrrädern in ICE-, IC- und EC-Zügen transportiert.

Immer mehr Menschen nehmen ihr Fahrrad im Fernzug mit: Im vergangenen Jahr transportierte die Deutsche Bahn (DB) eine Rekordzahl von 570.000 Fahrrädern in ICE-, IC- und EC-Zügen, wie der Konzern am Montag mitteilte. Im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 war dies eine Zunahme um 45 Prozent. "Nachhaltiges Reisen gehört zu unserem Markenkern", sagte Stefanie Berk, zuständig für Marketing im DB-Fernverkehr. 

Die DB hat die Fahrradmitnahme im ICE in den letzten Jahren ausgebaut: Der ICE 4, von dem mittlerweile über 110 Züge im Einsatz sind, bietet acht Stellplätze. Er wird unter anderem auf den Linien Berlin-NRW, von Berlin und Hamburg in die Schweiz oder Hamburg-Berlin-Erfurt-München eingesetzt. Auch der neue ICE 3neo, der zwischen Dortmund, Köln und Frankfurt unterwegs ist, verfügt über acht Fahrradstellplätze. 

Für die Mitnahme von Fahrrädern ist im Fernverkehr ein Ticket mit Stellplatzreservierung nötig. Es kostet ab neun Euro. Im ICE kann es für ausgewählten Verbindungen gebucht werden. IC- und EC-Züge verfügen immer über ein Fahrradabteil.

STARTSEITE