Sprache

"Authentisch" 2023 das am häufigsten nachgeschlagene Wort in US-Wörterbuch

img
Gilt als "authentisch": Popstar Taylor Swift Bild: AFP

In einer Zeit der manipulierten Bilder und der Desinformation ist das Wort 'authentisch' in diesem Jahr in den USA das am häuftigsten nachgeschlagene Wort im Wörterbuch gewesen. Das teilte der US-Verlag Merriam-Webster am Montag mit. 

In einer Zeit der manipulierten Bilder und Desinformation ist das Wort "authentisch" in diesem Jahr in den USA das am häufigsten im Wörterbuch nachgeschlagene Wort gewesen. Dies sei mit der Debatte über Künstliche Intelligenz, Identität, Prominente und soziale Medien zu erklären, teilte der für seine Nachschlagewerke bekannte US-Verlag Merriam-Webster am Montag mit. 

In den Medien besonders präsente Persönlichkeiten wie die Sängerin Taylor Swift hätten in diesem Jahr die Notwendigkeit betont, authentisch zu sein, erklärte Merriam-Webster. Auch der omnipräsente Geschäftsmagnat Elon Musk hatte Unternehmer und Entscheider aufgerufen, sich in Online-Netzwerken wie seinem Dienst X (ehemals Twitter) auf "authentische Weise" auszudrücken. 

Das Wort "authentisch" schlug laut Merriam-Webster bei der Online-Suche das Wort "deepfake", das für täuschend echt wirkende Bild-, Audio- und Videoaufnahmen steht, die mit Hilfe Künstlicher Intelligenz hergestellt werden. Unter den am häufigsten nachgeschlagenen Worten befand sich demnach auch das englische Wort für Krönung (coronation) anlässlich der Krönung des britischen Königs Charles III im Mai.

STARTSEITE