Fahrbericht

Kia Optima Sportswagon: Komfortabler Reisebegleiter

img
mid Groß-Gerau - Der Kia Optima Sportswagon ist ein Kombi im Sportanzug. Kia

Kia ist in der deutschen Auto-Landschaft beileibe keine Randerscheinung mehr. Im Gegenteil, koreanische Modelle erfreuen sich auf unseren Straßen großer Beliebtheit. Der Kia Optima Sportswagon ist die Kombi-Version der beliebten Optima-Limousine. Das Motto lautet hier: Sportlich, praktisch, stilvoll.


Kia ist in der deutschen Auto-Landschaft beileibe keine Randerscheinung mehr. Im Gegenteil, koreanische Modelle erfreuen sich auf unseren Straßen großer Beliebtheit. Der Kia Optima Sportswagon ist die Kombi-Version der beliebten Optima-Limousine. Das Motto lautet hier: Sportlich, praktisch, stilvoll.

Einen sportlichen Eindruck macht der lange Kombi auf jeden Fall. Markanter Kühlergrill mit angeschlossenen LED-Scheinwerfern und Lufteinlässen, schneidige Linienführung und breite Endrohre unterstreichen die Design-Aussage. Unter der Haube des Testfahrzeugs steckt ein 1,7-Liter-Vierzylinder-Dieselmotor. Der erzielt eine Leistung von 104 kW/141 PS und schluckt laut Norm 4,6 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometer. In der Praxis waren es etwa 6 Liter. Damit braucht sich der Mittelklasse-Kombi nicht vor der Konkurrenz zu verstecken, denn er ist flott und sparsam unterwegs. Das 7-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe schaltet sowohl in der Stadt als auch auf der Autobahn schnell und ruckelfrei hoch und runter.

So lässt sich das 4,86 Meter lange und 1,86 Meter breite Fahrzeug entspannt durch den Verkehr lenken. Die Fahrerassistenz-Systeme und die direkte Lenkung ergänzen diesen Eindruck. Durch den adaptiven Tempomat hält der Koreaner die Geschwindigkeit und den Abstand zum Vordermann konstant, was insbesondere bei längeren Autobahn-Fahrten eine Wohltat ist. Im Alltag bewährt sich der Optima Sportswagon außerdem durch sein Kofferraumvolumen von 552 Liter, beziehungsweise 1.686 Liter bei umgeklappter Rücksitzlehne. Egal ob Großeinkauf oder Urlaubsreise, zu Platzmangel kommt es hier so schnell nicht.

Die Insassen fühlen sich im Optima Sportswagon auf Anhieb wohl. Der Kombi bietet ausreichend Platz vorne und hinten, die Bedienung der übersichtlichen Armaturen ist unkompliziert und die beheizbaren und belüfteten Sitze sind auch nach ein paar Stunden noch bequem. Ein elektrisches Panoramadach sorgt auf Wunsch für die Extraportion Sonne oder Frischluft bei der Fahrt.

Das Sieben-Zoll-Navi erweist sich als kompetenter Straßenführer, der Klang der Musikanlage ist nicht herausragend, aber angenehm. Der Einstiegspreis für den Optima Sportswagon liegt bei 28.290 Euro. Zu diesem Preis erhält der Kunde einen soliden und schicken Alltagsbegleiter mit reichhaltiger Ausstattung, viel Komfort und nicht zuletzt der 7-Jahre-Kia-Garantie inklusive Navigations-Updates. Ein stimmiges Paket.

Steve Schmit / mid

Technische Daten Kia Optima Sportswagon 1.7 CRDi:
Fünftüriger, fünfsitziger Kombi, Länge/Breite/Höhe/Radstand in Meter: 4,86/1,86/1,47/2,81, Leergewicht: 1.770 kg, Zuladung: 515 kg, Tankinhalt: 70 l, Kofferraumvolumen: 552-1.686 l.
Antrieb: Vierzylinder CRDi-Dieselmotor, Hubraum: 1.685 ccm, Leistung: 104 kW/141 PS bei 4.000/min, maximales Drehmoment: 340 Nm bei 1750 - 2500/min, 0-100 km/h: 11,1 s., Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h, 7-Stufen-DCT, Frontantrieb, Durchschnittsverbrauch: 4,6 l, CO2-Ausstoß: 120 g/km, Energieeffizienzklasse: A+, Preis: ab 28.290 Euro.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.