Gesundheit

Milch und Honig: Nichts für Babys

  • In GESUNDHEIT
  • 12. Oktober 2017, 14:56 Uhr
  • Steve Schmit/mp
img
mp Groß-Gerau - Babys unter einem Jahr sollten keinen Honig bekommen, da dieser ihnen schaden kann. SofiLayla / Pixabay.com / CC0

Warme Milch, gesüßt mich Honig ist ein Wohlfühl-Heißgetränk für alle Lebenslagen. Nur Babys sollten davon noch nichts abbekommen, denn der Honig kann für sie gefährlich sein.

Anzeige


Warme Milch, gesüßt mich Honig ist ein Wohlfühl-Heißgetränk für alle Lebenslagen. Nur Babys sollten davon noch nichts abbekommen, denn der Honig kann für sie gefährlich sein. Das süße Bienen-Erzeugnis steckt zwar voller Vitamine und Mineralstoffe, aber das ist gleichzeitig auch das Problem. Denn bei der Verarbeitung von Honig können Sporen des Bakteriums "Clostridium botulinum" in den Honig gelangen. "Für Kinder im ersten Lebensjahr ist dieser Erreger sehr gefährlich", sagt Diplom-Ökotropologin Renate Frank im Apothekenmagazin "Baby und Familie".

Das Bakterium ist dafür bekannt, "Botulinumtoxin" zu bilden. Als Botox wird dieses lähmende Gift zur Faltenbehandlung eingesetzt. Bei jungen Babys vermehren sich die Bakterien rasch und befördern Gift in den Blutkreislauf und legen Muskeln, Darm, Schluckreflex und Atmung lahm. Häufig macht sich eine Vergiftung als eine hartnäckige Verstopfung bemerkbar. Sogar bei rechtzeitiger Behandlung können Folgeschäden zurückbleiben. Nach dem ersten Lebensjahr ist diese Gefahr dann gebannt, weil die Bakterien in der Darmflora nicht mehr gedeihen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.

Anzeige

Top Meldungen

Service

Videos



Weitere Meldungen

Weitere Meldungen

Pressemeldungen