Gesundheit

Frauen pfeifen auf die E-Zigarette

  • In GESUNDHEIT
  • 24. Juli 2018, 14:11 Uhr
  • Ralf Loweg/mp
img
mp Groß-Gerau - Dampfende Frauen sind die Ausnahme. Die E-Zigarette ist fest in Männer-Hand. pixabay.com

Die E-Zigarette macht mächtig Qualm. Und das sieht wahrlich nicht gesund aus. Doch der Dampf soll bei der Entwöhnung von Nikotin helfen, sagen die Befürworter. Vor allem Männer setzen auf die E-Zigarette.


Die E-Zigarette macht mächtig Qualm. Und das sieht wahrlich nicht gesund aus. Doch der Dampf soll bei der Entwöhnung von Nikotin helfen, sagen die Befürworter.

Immer häufiger sieht man Menschen, die anstelle der Tabakzigarette ein elektronisches Gerät benutzen und Dampfwolken in die Luft pusten: Sogenannte Vaper, die den Dampf einer aromatisierten Flüssigkeit mit oder ohne Nikotin beim Zug an ihrer E-Zigarette inhalieren. Dient sie in erster Linie als Alternative zur Tabakzigarette, so entsteht aus dem fortlaufend steigenden Anklang gleichzeitig eine ebenso wachsende Community begeisterter Anhänger. Vor allem Männer sind laut Umfrage der E-Zigarette zugetan: Rund 75 Prozent der Befragten einer von InnoCigs initiierten Umfrage sind männlich, aber nur 25 Prozent sind weibliche Dampfer.

Noch eine Erkenntnis der Umfrage: 62 Prozent geben an, mit Hilfe der E-Zigarette mittlerweile Nichtraucher zu sein. Nur knapp 20 Prozent nutzen neben der E-Zigarette gelegentlich noch die herkömmliche Tabakzigarette, während lediglich rund 5 Prozent genauso viel rauchen wie vorher.

STARTSEITE