Steuern

Öffentliche Kassen: Der letzte Überschuss

  • Rudolf Huber/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 3. April 2020, 09:56 Uhr
img
wird Groß-Gerau - Die öffentlichen Kassen schlossen 2019 mit einem dicken Plus ab - dem letzten auf absehbare Zeit. Bru-nO / pixabay.com

Tiefschwarze Zahlen wie die von 2019 wird es in den nächsten Jahren nicht mehr geben. Denn der Öffentliche Gesamthaushalt wird von den Auswirkungen der Corona-Krise auf absehbare Zeit tief in den roten Bereich gedrückt. 2019 sah das noch ganz anders aus - was der Regierung jetzt finanziellen Spielraum verschafft.


Tiefschwarze Zahlen wie die von 2019 wird es in den nächsten Jahren nicht mehr geben. Denn der Öffentliche Gesamthaushalt wird von den Auswirkungen der Corona-Krise auf absehbare Zeit tief in den roten Bereich gedrückt. 2019 sah das noch ganz anders aus - was der Regierung jetzt finanziellen Spielraum verschafft.

Laut Statistischem Bundesamt (destatis) erzielten Bund, Länder, Gemeinden und Sozialversicherungen im Jahr 2019 einen Finanzierungsüberschuss von gewaltigen 45,2 Milliarden Euro. "Damit war der Finanzierungssaldo im sechsten Jahr in Folge positiv", heißt es bei der Behörde. Die Ausgaben des Öffentlichen Gesamthaushalts stiegen im Jahr 2019 gegenüber 2018 um 4,8 Prozent auf 1.497,4 Milliarden Euro. Die Einnahmen erhöhten sich um 4,1 Prozent auf 1.542,7 Milliarden Euro.

STARTSEITE