Straßenverkehr

Abbiegeassistent schützt Radfahrer

  • Rudolf Huber
  • In NEUHEITEN
  • 30. Juni 2020, 10:37 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Vorsicht Radler: Lkw müssen ab dem 1. Juli 2020 mit einem Abbiegeassistenten sowie blinkenden Seitenspiegeln ausgestattet sein. TÜV Rheinland

Die Situation ist alltäglich und höchst riskant: Abbiegende Lkw und Busse gefährden häufig Radfahrer und Fußgänger, weil sie diese einfach übersehen - oder nicht sehen können. Dadurch kommt es im Straßenverkehr immer wieder zu schrecklichen Unfällen mit teilweise tödlichen Folgen. Jetzt reagiert der Gesetzgeber.


Die Situation ist alltäglich und höchst riskant: Abbiegende Lkw und Busse gefährden häufig Radfahrer und Fußgänger, weil sie diese einfach übersehen - oder nicht sehen können. Dadurch kommt es im Straßenverkehr immer wieder zu schrecklichen Unfällen mit teilweise tödlichen Folgen. Jetzt reagiert der Gesetzgeber.

Abbiegeassistenten und mitblinkende Seitenmarkierungsleuchten sollen die Brummi- und Busfahrer mit Hilfe akustischer oder optischer Signale warnen, wenn das Fahrzeug im Kreuzungsbereich abbiegende Radler gefährden würde. Ab dem 1. Juli 2020 werden diese Assistenten für neue Lang-Lkw ab 18,75 bis 25,25 Meter Länge auf deutschen Straßen Pflicht. Altfahrzeuge müssen bis zum Juli 2022 nachgerüstet werden, so die ARAG Experten.

STARTSEITE