Gesundheit

Bewegung trotz Bürojob: So gehts!

img
@ geralt (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Tag ein, Tag aus sind etwa ein Fünftel der Deutschen an den Werktagen in einem Büro tätig. Viele Aufgaben müssen dabei am Schreibtisch erledigt werden. Nicht selten kann es nach langen Phasen des Sitzens zu Rückenschmerzen, falscher Haltung und Verspannungen kommen.

Sollten Sie bereits starke Schmerzen haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Wenn es jedoch darum geht, diesem Schmerzen zu entgehen und trotz eines Berufes, bei dem man die meiste Zeit sitzt, in Bewegung zu kommen, sollten Sie diesen Artikel lesen.

Freie Zeit = Bewegung!

Es mag albern klingen, doch es wird Ihnen helfen. Wenn Sie während der Arbeitszeit etwas Luft haben und gerade keine Aufgabe vorliegt, sollten Sie aufstehen und ein paar Runden drehen. Sei es nur durch Ihr Büro oder zu benachbarten Kollegen für ein kurzes Gespräch. Besonders beliebt sind auch Dehnübungen, die besonders für eine gute Haltung geeignet sind. So können Sie beispielsweise Rumpfbeugen ausprobieren, die nicht nur die Schultermuskeln trainieren, sondern diese auch entspannen.
Wenn in Ihrem Büro genügend Platz zur Verfügung ist, können Sie es auch mit einem kleinen Arbeitsworkout versuchen. Damit Sie jedoch nicht zu sehr ins Schwitzen kommen, sollten Sie sich eine Mischung aus Übungen und meditativen Übungen aussuchen.

Aufgaben aktiv bewältigen

Es ist kein Muss, dass Sie während des Abarbeitens Ihrer Aufgaben sitzend am Schreibtisch arbeiten. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch für mehr Ergonomie eröffnet Ihnen die Möglichkeit, auch im Stehen zu arbeiten. Dadurch wird die Wirbelsäule, vor allem am unteren Rücken, nicht unnötig belastet. Zudem können Sie dabei beispielsweise auch auf der Stelle gehen oder sich einfacher ab und zu strecken. Ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist jedoch auch gut, wenn Sie größer oder kleiner sind als der Durchschnitt. Standardschreibtische haben meist nur eine Standardhöhe, die für viele Menschen zu klein oder gar zu hoch ist. Dadurch wird kein ergonomisches Arbeiten möglich. Mit einem höhenverstellbaren Schreibtisch lässt sich das Problem umgehen. Sprechen Sie daher gerne den Chef an und informieren Sie ihn über verstellbare Schreibtische, die die Gesundheit fördern und Sie in vielen Situationen besser arbeiten lassen.

Den Praktikanten Praktikant sein lassen...

Es ist leider oft nicht nur in Filmen so, dass der Praktikant als „Mädchen für alles“ dargestellt wird. Oft müssen junge Menschen, die in einen Beruf hineinschnuppern möchten, den Kaffee zubereiten oder Räume pflegen. Lassen Sie den Praktikanten mal den Praktikanten sein und holen Sie sich den Kaffee selbst! Dadurch wenden Sie den Blick für einige Minuten vom Bildschirm und bewegen sich zusätzlich.

Work-Life-Balance der Extraklasse

Selbstverständlich können Sie die benötigte Bewegung durch einen höhenverstellbaren Schreibtisch und dem Gang zum Kaffeeautomaten in Maßen auch durchführen. Noch besser ist es, wenn Sie sich für aktive Mitarbeiter einsetzen. Einige Firmen übernehmen beispielsweise die Kosten für eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio bereits. Dabei handelt es sich oft um Studios, die sich in der Nähe der Arbeitsstätte befinden. Wenn Sie möchten, können Sie in einer längeren Mittagspause ein Workout im Fitnessstudio in Erwägung ziehen. Das ist selbstverständlich nur möglich, wenn die Arbeitszeiten daran angepasst werden können.

Es wird deutlich, dass es viele Möglichkeiten gibt, damit Sie trotz eines Bürojobs gut in Bewegung kommen. Trauen Sie sich!

STARTSEITE