Parken

Touareg fährt fernbedient in die Parklücke

  • Lars Wallerang
  • In NEUHEITEN
  • 13. November 2020, 11:23 Uhr
img
mid Groß-Gerau - Einparken leicht gemacht: Das neue Assistenzsystem "Park Assist Plus mit Fernbedienung" manövriert den VW Touareg automatisch in die passende Lücke. Volkswagen

Der VW Touareg ist nicht das handlichste Auto - zum Beispiel beim Einparken. Doch das geht nun auch per Fernbedienung beziehungsweise Smartphone.


Der VW Touareg ist nicht das handlichste Auto - zum Beispiel beim Einparken. Doch das geht nun auch per Fernbedienung beziehungsweise Smartphone. "Park Assist Plus mit Fernbedienung" nennt sich das neue Assistenzsystem.

Die typische Situation: etwa ein Parkhaus am Flughafen. Kurz vor dem Abflug. Enge Parklücken. Und das bedeutet: den Wagen in der Fahrspur stoppen, Gepäck aus dem Kofferraum, dann wieder einsteigen, den Wagen einfädeln, und zu guter Letzt sich selbst aus dem Auto ausfädeln. Stress. Diesen Job übernimmt im Touareg nun der "Park Assist Plus mit Fernbedienung" - stressfrei.

Die Basis des neuen Systems liefert der Parklenkassistent "Park Assist", den Volkswagen nach wie vor auch für den Touareg anbietet. "Park Assist" ermöglicht das halbautomatische Einparken; aus Längsparklücken (parallel zur Fahrbahn) parkt der Wagen auch halbautomatisch wieder aus. Das SUV übernimmt dabei das Lenken, der Fahrer betätigt das Gas-/E-Pedal und die Bremse.

Nun das Neue: VW geht einen Schritt weiter, da der neue "Park Assist Plus mit Fernbedienung" erstmals vollautomatisch arbeitet - also auch den Motor und die Bremse steuert. Dieses System bietet zwei Modi der Bedienung.

Im ersten Modus bleibt der Fahrer im Wagen sitzen und bedient das System von dort aus. Im zweiten Modus steigt er aus dem Touareg und kontrolliert den Parkvorgang über sein Smartphone. In beiden Fällen parkt das SUV selbstständig vor- oder rückwärts ein- und aus.

STARTSEITE