Konjunktur

Wirtschaft erholt sich stärker als erwartet

  • Ralf Loweg/wid
  • In UNTERNEHMEN
  • 24. November 2020, 10:40 Uhr
img
wid Groß-Gerau - Im Sommer 2020 legt die deutsche Wirtschaft eine rasante Aufholjagd hin. Die Verbraucher steigern ihre Ausgaben massiv. pixabay.com

Die deutsche Wirtschaft hat sich im Sommer 2020 stärker vom Corona-Absturz erholt als bislang angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs von Juli bis September fast im Rekordtempo um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt mitteilte.


Silberstreif am Horizont: Die deutsche Wirtschaft hat sich im Sommerquartal 2020 stärker vom Corona-Absturz erholt als bislang angenommen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs von Juli bis September fast im Rekordtempo um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Die bisherige Schätzung der Statistiker hatte bei 8,2 Prozent gelegen.

Im Frühjahr war Europas größte Volkswirtschaft noch mit 9,8 Prozent so stark eingebrochen wie nie, da viele Geschäfte wegen der Pandemie geschlossen blieben und Lieferketten gestört wurden.

Doch im Sommer gelang der Wirtschaft eine rasante Aufholjagd. Die Verbraucher steigerten ihre Ausgaben massiv um 10,8 Prozent zum Vorquartal, der Staat erhöhte seinen Konsum um 0,8 Prozent. Unternehmen investierten 16 Prozent mehr in Maschinen und Anlagen. Schwung kam auch vom Außenhandel. Denn die Exporte kletterten um 18,1 Prozent und damit stärker als die Importe mit 9,1 Prozent.

STARTSEITE