Sport

Formel 1 2020: Auch Türkei Grand Prix ohne Zuschauer

  • Redaktion
  • In SPORT
  • 25. November 2020
img
@ vedatzorluer (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Nach verspätetem Saisonstart hat es die Formel 1 trotz Corona geschafft, einen Weltmeister für das Jahr 2020 zu küren. Lewis Hamilton wurde im Mercedes-AMG-Rennwagen seiner Favoritenrolle gerecht und konnte sich in Istanbul vor leeren Rängen den siebten Weltmeistertitel sichern.

Das Rennen war sehr chaotisch und ein Sinnbild für diese Formel 1 Saison. Trotz großer Turbulenzen in Qualifying und Rennen hatte der Brite am Ende einen riesigen Vorsprung. Auch für die Saison 2021 wäre alles andere als ein Weltmeistertitel Hamiltons eine große Überraschung.

Große finanzielle Einbußen durch Corona

Die Formel 1 konnte zwar eine Saison durchführen, doch haben sich die Einnahmen der Rennserie drastisch reduziert. Die rasche Ausbreitung des Coronavirus hat nicht nur dazu geführt, dass einige Rennen komplett aus dem Rennkalender gestrichen wurden, sondern auch das viele Rennen vor leeren Rängen ausgetragen werden mussten. So waren auch in der Türkei nach längerer Diskussion keine Fans an der Rennstrecke zugelassen. Weniger Rennen und kaum Zuschauer haben natürlich große Umsatz- und auch Einnahmeverluste zur Folge. Diese finanziellen Einbußen haben wohl auch dazu geführt, dass die großen Regeländerungen, die für 2021 geplant waren, erst ein Jahr später in Kraft treten.

Regeländerungen erst 2021

Vor Ausbruch von Corona hatte die Formel 1 große Ziele. Es wurden neue Regeln beschlossen, die das Design der Autos deutlich ändern sollten, um die Rennserie wieder attraktiver zu machen. Die Macher wollten somit mehr Überholmanöver möglich machen und dafür sorgen, dass die Performance der unterschiedlichen Rennwagen näher zusammenrückt. Auch durch die neuen finanziellen Restriktionen sollte eine Rennserie entstehen, in der viele Fahrer unterschiedlicher Teams um das Podium kämpfen. Diese Änderungen wurden aufgrund der Unsicherheiten infolge der Corona Pandemie um ein Jahr verschoben und es wurde beschlossen, dass die Saison 2021 in leicht modifizierten Rennwagen aus diesem Jahr ausgetragen wird. Dies spielt natürlich Mercedes und Hamilton in die Karten. Das Team wird auch nächste Saison den Rest des Feldes dominieren und zu jedem Rennen als größter Siegkandidat reisen.

Zuschauerausschluss auch 2021 noch möglich

Ähnlich wie alle anderen Unternehmen und Privatleute hofft auch die Formel 1, dass das Virus bald besiegt ist und Normalität einkehrt. Trotz positiver Nachrichten über die Entwicklung von Impfstoffen wird es aber noch Monate, wenn nicht Jahre dauern, bis Großveranstaltungen ohne Gesundheitsbedenken stattfinden können. Es ist denkbar, dass auch 2021 an manchen Strecken wenige oder gar keine Zuschauer zugelassen werden. Da die Formel 1 für die nächste Saison mit einem Rekordkalender und Rennen in den unterschiedlichsten Regionen der Welt plant, ist davon auszugehen, dass an manchen Rennstrecken, in deren Region ein intensives Infektionsgeschehen stattfindet, Zuschauer nicht zugelassen werden. Bis es wieder zu engen Kontakt zwischen Fans und Fahrern in der Startaufstellung oder der Boxengasse kommt, wird es wohl noch einige Jahre dauern.

STARTSEITE