Flottenmarkt

Mercedes eVito mit Fernbedienung

img
mid Groß-Gerau - Digital vernetzt: der elektrische Van eVito von Mercedes-Benz. Daimler

Mercedes hat den elektrischen Van eVito digital stark vernetzt. Mit neu entwickelten digitalen Diensten rund um die Marke 'Mercedes Pro' soll der eVito ab Produktionsmonat März 2019 auch im Bereich der Digitalisierung Furore machen.


Mercedes hat den elektrischen Van eVito digital stark vernetzt. Mit neu entwickelten digitalen Diensten rund um die Marke "Mercedes Pro" soll der eVito ab Produktionsmonat März 2019 auch im Bereich der Digitalisierung Furore machen.

"Mit Elektrofahrzeugen ergeben sich für Flottenmanager völlig neue Themen", sagt Björn Sack, Leiter Connectivity und Digital Services Mercedes-Benz Vans. Mit dem Paket "Digitalisiertes eVan Management" liefere man den Kunden wichtige Informationen rund um den Ladezustand der Elektroflotte. So lasse sich beispielsweise jederzeit der Ladestand via webbasiertem Fahrzeugmanagement-Tool anzeigen oder das Lade-Ende in der entsprechenden Mercedes-App nachvollziehen.

"Mit diesen zugeschnittenen Diensten, die ab dem zweiten Quartal vollumfänglich für den eVito bestellbar sein werden, können wir unseren Kunden einen digitalen Service an die Hand geben, der von keinem Wettbewerber mitangeboten wird", betont der Digital-Chef bei Mercedes-Benz Vans.

Das Paket "Digitalisiertes eVan Management" umfasst zwei Dienste, die alternativ voneinander angewendet werden können: Dank des Services "Ferngesteuertes Lademanagement" ist es möglich, bereits vor Fahrtbeginn Fahrzeuge zu temperieren. Dadurch kann die für die Klimatisierung benötigte Batterieladung reduziert und für eine größere Reichweite eingesetzt werden. Über die App kann der Fahrer aus der Ferne programmieren, wann er losfährt und dass das Fahrzeug temperiert sein soll. Neben dem Fahrer erhält auch der Flottenmanager im Fahrzeugmanagement-Tool alle relevanten Informationen zur Batterieladung und Klimatisierung.

Als zweiten, spezifischen Dienst für den eVito bietet Mercedes ab dem zweiten Quartal den Service "Intelligentes Lademanagement" an, bei dem Flottenmanager eine Elektrofahrzeugflotte gestaffelt laden und die notwendige elektrische Anschlussleistung minimieren können.

STARTSEITE