Karriere

Selbständigkeit im Schmuckhandel

img
@ tassilo111 (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Eine Selbstständigkeit im Schmuckhandel einzugehen, ist durchaus eine ''glänzende'' Idee. Die Zahl der Angebote, im Direktvertrieb als Schmuckverkäufer tätig zu werden, ist immens. Meist handelt es sich bei den angebotenen Produkten um Kreationen aus dem Modeschmuck-Segment.

Aktuelle Statistiken belegen, dass das Verbraucherinteresse an billigem Schmuck in den vergangenen Jahren rapide gesunken ist. Heute liegt der Fokus vielmehr auf hochwertigem Schmuck aus edlem Gold oder Silber. Wenn es sich dabei um selbst hergestellte Kreationen handelt - umso besser. So bietet sich für Menschen unterschiedlichsten Alters, die Gold und Silber lieben die Möglichkeit, den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen und mit selbst hergestelltem Schmuck erfolgreich zu werden. Die Basis für eine erfolgreiche Selbstständigkeit im Schmuckhandel liefern Gold- und Silberzubehör, entsprechende Werkzeuge, Schmuckersatzteile und vieles mehr. 

Schmuck professionell herstellen - und Geld verdienen

Wer bereits eine Ausbildung zum Goldschmied absolviert hat, findet in Wirtschaft und Industrie meist attraktive Arbeitsplätze. Egal, ob im Schmuckverkauf oder in der professionellen Entwicklung und Fertigung exquisiter Schmuckstücke - Goldschmiede im Angestelltenverhältnis profitieren von einem regelmäßigen Einkommen und weiteren Vorteilen. Immer mehr Menschen stellen jedoch höhere Erwartungen an ihre berufliche Tätigkeit. Sie wollen mehr erreichen, auf eigenen Beinen stehen und "ihr eigener Chef sein". Das ist nur möglich mit einer Selbstständigkeit.

Im Schmuckhandel bieten sich sowohl für ausgebildete Goldschmiede und ähnlich qualifizierte Fachleute, als auch für Quereinsteiger attraktive Möglichkeiten, mit eigenen Schmuck-Kreationen Geld zu verdienen. Mit dem passenden Equipment für die Anfertigung von Goldschmuck gelingt der Start in das neue Berufsfeld im Allgemeinen sehr leicht. Darüber hinaus kommt es auf die richtige Einstellung zum neuen Job an sowie auf viele weitere Faktoren. Grundsätzlich sollte niemand unbedacht diesen Schritt gehen und ein eigenes Business gründen. Um sich von Anfang an auf möglichst sicheren Füßen zu bewegen, kann es ratsam sein, nebenberuflich eine Selbstständigkeit im Schmuckverkauf aufzubauen.

Die ersten Schritte auf dem Weg ins eigene Business

Durchsetzungsstärke, Ideenreichtum und die Lust darauf, mit ausgesuchten Gold- und Silberelementen etwas Schönes zu kreieren - das sind die wohl wichtigsten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Selbstständigkeit im Schmuckhandel. Wichtig ist darüber hinaus, ein solides Netzwerk zu haben - egal, ob on- oder offline - um auf diese Weise leichter potenzielle Kunden generieren zu können. Wer mit selbst gefertigten Schmuckkreationen seine Kunden begeistern möchte, braucht Ideen, viel Fingerspitzengefühl und einen gewissen Geschäftssinn. So hilft es, buchstäblich Augen und Ohren offen zu halten, um so immer neue Vertriebskanäle zu finden und den Kundenkreis stetig zu erweitern.

Ob mit Hilfe einer eigenen Online-Plattform bzw. mit einem Internetshop, im Rahmen so genannter Home-Partys oder über die sozialen Medien: Es gibt viele Methoden, um die kleinen Kunstwerke gewinnbringend zu veräußern. Nicht zuletzt ist ein hohes Maß an Kundenorientiertheit essenziell. Sofern der "frisch gebackene" Schmuckverkäufer die Bereitschaft zeigt, auch auf individuelle Kundenwünsche einzugehen, wird sich dies ebenfalls positiv auf das Umsatzwachstum auswirken. Kreativität in vielerlei Hinsicht ist in jedem Fall unerlässlich, um eine erfolgreiche Selbstständigkeit im Schmuck-Segment anzugehen. Ideenreich sein in puncto Schmuckgestaltung, als auch mit Blick auf die stete Generierung neuer Absatzmöglichkeiten - darauf kommt es an. Dann lässt der Erfolg sicherlich nicht lange auf sich warten.

STARTSEITE