Die Gastronomie in der Corona-Krise

  • img

    wid Groß-Gerau - Einen Ouzo für meine guten Freunde. Sotirios Kalousios (rechts) und seine Mitarbeiter arbeiten in der Corona-Krise unter erschwerten Bedingungen. Jutta Bernhard / wid

  • img

    wid Groß-Gerau - Die Gäste kommen trotz Corona-Krise wieder gern ins Restaurant "Poseidon". Jutta Bernhard / wid

  • img

    wid Groß-Gerau - Das hat Stil: Im "Poseidon" gehören Mundschutz und Handschuhe zur neuen Normalität. Jutta Bernhard / wid

Es gibt Licht am Ende des Tunnels in der deutschen Gastronomie. Inzwischen öffnen immer mehr Lokale wieder die Türen, wenn auch unter strengen Hygiene-Vorschriften. Wie kommt die 'neue Normalität' bei Betreibern und Gästen an? Und schmeckt das Essen genauso wie vor der Corona-Krise? Der Wirtschafts-Informations-Dienst (wid) hat sich auf kulinarische Spurensuche begeben. Nicht irgendwo, sondern in einem der renommiertesten griechischen Lokale des Rhein-Main-Gebiets, im 'Poseidon' im schönen Groß-Gerau.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE